Wetterstation Marthalen - Wetter Live - Philipp Keller

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Technik

Hier ein Schematischer Überblick über den Aufbau der Wetterstation und deren Datenübermittlung auf die Homepage.

Technik

19" Rack

Im Keller wurde ein 19" Rack an die Wand Montiert.

In dem Rack wurde folgende Komponenten untergebracht:
- Wetterserver
- NAS
- ADLS-Router
- Firewall
- Switch

Serverschrank geschlossen

Serverschrank offen

Server

Der Server für die Wetterstation befindet sich im Keller in einem 19" Schrank. Der Server neue 19" Server wurde am 20.07.2008 erfolgreich in betrieb genommen. Er liefert 24h am Tage alle 5 Minuten die Aktuellsten Wetterdaten für die Homepage.

Technische Daten:
Gehäuse: SuperChassis 523L-520B der Firma SUPERMICRO
Mainboard: ASUS M2N-MX SE Plus, mATX,nVidia GeForce 6100, FSB 2000
Prozessor: CPU AMD Athlon 64 X2 5200+/2600MHz, Dual Core, Sockel AM2, 2x 512KB L2 Cache, 90nm, Windsor, 65Watt.
Prozessor Lüfter: Scythe Shuriken, 10.5 dB- 31.7dB PWM, P4 S. 478/775,AMD Sockel 754/940/939/AM2
RAM: 2GB DDR2/800
Harddisk: Maxtor DiamondMax Plus 9 160GB ATA/133
Lüftersteuerung: mCubed T-Balancer bigNG, Lüftersteuerung für 4 Lüfter, mit 2 digitalen Sensoren.
Betriebsystem: Windows XP SP3

Server

T-Balancer® bigNG

Da die Lüfter des 19" Gehäuses und Netzteils überdimensioniert sind und immer auf voller Leistung liefen musste eine Lüftersteuerung her. Dadurch kann ich den Geräusche Pegel senken und die Lebensdauer der Lüfter erhöhen. Ich habe mich für den T-Balancer® bigNG entschieden, da dieser eine Mikroprozessor besitzt und über USB Programmiert werden kann.

Technische Daten:
Abmessung: 88x88x16mm
Gewicht: 150g
max. Stromaufnahme: 7A
Gesamt-Leistung: 80W (PWM)/20W (analog)
Leistung pro Kanal: 40W (PWM)/20W (analog)

Was kann der T-Balancer® bigNG überwachen (Eingänge)?

* bis zu 10 analoge Sensoren
* bis zu 8 digitale Sensoren
* bis zu 2 Durchflussmesser
* Geschwindigkeit von 4 Lüftern

Was kann der T-Balancer® bigNG steuern (Ausgänge)?

* Lüfter
* Wasserpumpen
* Halogen oder Kaltlichtkathoden
* Peltierelemente
* PC-Aus Notabschalter (in Verbindung mit Erweiterungsset analog)
* Status-LEDs
* Geschwindigkeitsweiterleitung an das Mainboard
* USB intern und extern

T-Balancer

 

Die Software ist sehr vielfältig. Es kann einfach alles eingestellt werden. Weitere Details hier.

T-Balancer Software

T-Balancer Software

T-Balancer Software

Backup

Für die Datensicherung habe ich mich für ein DS209+ NAS (Network Attached Storage) der Firma Synology entschieden. Die NAS Box habe ich mit zwei 1TB Festplaten bestückt. Ich betreibe die DS209+ im Raid 1 Modus.

Technische Daten:
CPU: 800 MHz
SDRAM: 512MB
Speicher Bus: 64bit/133
Flash: 4MB
Interne Festplatte: 3,5” SATA(II) x 2
Externes Festplatten Interface: USB, eSATA
Anzahl USB 2.0 Ports: 3
Anzahl eSATA Ports: 1
Festplatten(intern): 2x Samsung SpinPoint F1, HDD, 1TB, 7200rpm, 8.9ms, 32MB Cache, SATA-II NCQ, OEM, 3.5''
Abmessung (H x L x B): 160 x 218 x 88 mm
Gewicht: 0,98 kg
Netzwerk (LAN): 1 x Gigabit LAN
Lüfter: 1 x (60 mm x 60 mm)
Lüfterverhalten: 1) Volle Geschwindigkeit wenn Festplatte in Betrieb oder Temperatur über 60°C, 2) halbe Geschwindigkeit wenn Festplatte im Sparmodus,
Automatisches Einschalten
Spannung Netzteil: 100V bis 240V AC
Frequenz Netzteil: 50Hz bis 60Hz, eine Phase
Betriebsspannung: 12V
Betriebstemperatur: 10 bis 35°C
Lagertemperatur: -10 bis 70°C
Relative Luftfeuchtigkeit: 5% bis 95% RH
Maximale Höhe für Betrieb: 3048 m

Synology DS209+

Serial Device Server

Da die Davis Konsole sich im Büro befindet und der Wetterserver im Keller, benötige ich für den Seriellen Datenlogger einen JetPort Industrial Serial Device Server 5201 der Firma Korenix.

JetPort

 

You are here

Cheap viagra online

Venous leak also can occur when neurological diseases or high levels of anxiety are present because these conditions can prevent adequate smooth muscle relaxation. Candid communication between the patient and the doctor is important in establishing the diagnosis of erectile dysfunction, assessing its severity, and determining the cause. 4 B) and (b) increased the percentage of activated T cells (Fig. cialis online . Testosterone supplements may be used for cases due to hormonal deficiency. Thomas Pollm?cher, the director of mental health at Ingolstadt Hospital, Germany. viagra online without prescription . Hemoglobin A1c, serum chemistry studies, lipid profiles, and prostate-specific antigen levels should be obtained unless the patient has recently had these studies performed and the results are available. However, erectile dysfunction may also be related to psychological, neurological, hormonal, pharmacological and end-organ (penile) factors. online cialis . cialis online canada . PubMed Abstract Return to text WEDNESDAY, Nov. buy cialis . Most babies get better very quickly. "Tadalafil represents a very promising new therapy for patients with pulmonary arterial hypertension, that may be used alone or in combination with other treatments such as bosentan.

cheap cialis online

5-32), P < 0. brand cialis online . buy viagra online . No tadalafil dose adjustment is necessary for men with only mild kidney disease. About 30 percent to 40 percent of men have this problem at some time in their lives. Scarring produces curvature of the penis that can interfere with sexual function and cause painful erections. "Although this study presents interesting information, it has little relevance to average consumers who are exposed to trace levels of BPA," he said. PDE5 inhibitors were started on day 0. For the study, Barst's team randomly assigned 405 pulmonary hypertension patients to Cialis or placebo once a day, or to Cialis and bosentan (Tracleer) a common treatment for pulmonary hypertension. cialis for sale . This can be accomplished with injections, cutaneous application via gel or skin patches, or oral administration. ED affects 15 to 30 million American men. buy viagra . generic viagra online . Smoking and alcohol consumption were not found to be causally associated with the incidence of erectile dysfunction.